Über uns

Angela Selucky

1968 geboren in Oberösterreich
Die Musik begleitet sie seit ihrem 6. Lebensjahr.
Es begann ganz harmlos mit Blockflöte in der Musikschule, später folgte die Altflöte, Gitarre und Hackbrett. Durch die Übersiedlung der Familie und die unmittelbare Nachbarschaft zu ihrer Tante, ihres Zeichens Musikschullehrerin für Flöten, Hackbrett, Gitarre, Raffele usw. konnte sie so manches Instrument erlernen. Bei der SCHWANENSTÄDTER SAITENMUSIK spielte sie viele Jahre das Hackbrett.

In Wien hat sie ihre musikalische Heimat bei der WIENERBERGER SAITENMUSIK im Jahr 1998 gefunden, die in der Besetzung Hackbrett, zwei Zithern, Gitarre und Harfe gemeinsam musizieren.
Im Jahr 2000 bot sich die einmalige Gelegenheit das Spiel auf der Harfe bei einer Volksharfenistin und später auch bei einer Professorin für Konzertharfe zu erlernen. Auch bei der WIENERBERGER STUBENMUSIK (steirische Harmonika, Querflöte, Gitarre, Harfe) ist sie mit ihrer Harfe fixer Bestandteil. Mittlerweile wurde ihr Instrumentenspektrum auch mit der steirischen Harmonika erweitert. 

In den Jahren 2005 bis 2014 war sie als Vortragende für den tl_files/saitenklang/pics/link.gif Verein zur Förderung der Musik- und Singschule Wien an Wiener Schulen tätig und vermittelte Kindern Einblicke in das Harfenspiel und die Besonderheiten dieses Instruments. Jährlich kamen rund 1.300 Kinder in den Genuss dieser Musikhörstunden.

Charlotte Selucky

Geboren 1999 in Wien
Sie hat die Musik bereits mit der Muttermilch aufgesogen, was natürlich nicht spurlos an ihr vorüber ging. Das frühkindliche Musikinteresse wurde vorallem durch die Mitnahme zu den Proben bei der WIENERBERGER SAITENMUSIK geweckt. So blieb es nicht aus, dass sie sich insbesonders für das Hackbrett zu interessieren begann und der Ehrgeiz wuchs – neben der Gitarre – auch das Hackbrett zu erlernen. Im Jahr 2007 begann sie bei der WIENERBERGER SAITENMUSIK mit dem Hackbrett mitzuspielen und ist seither nicht mehr wegzudenken.

Bei den NÖ-Volksmusikwettbewerben 2016, 2015 und 2014 errang sie mit dem Ensemble "KLANGWERK WIENERWALD" jeweils den hervorragenden 1. Preis, nachdem sie bereits 2013 mit einem 2. Preis auf sich aufmerksam machte. 2017 wurde die CD "g´sungen und g´spielt" unter der Mitwirkung des KLANGWERK WIENERWALDs von der Volkskultur Niederösterreich präsentiert.

Gemeinsam besuchen beide regelmäßig Musikseminare, um neue musikalische Stücke kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

MUTTER UND TOCHTER SIND TRÄGERINNEN DES VAMÖ-EHRENZEICHENS IN BRONZE